Weitere Informationen

1. Name und Anschrift der verantwortlichen Person

Verantwortlich im Sinne der Datenschutzgrundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie anderer Datenschutzbestimmungen ist die: IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH Emsland Kaiserstraße 10b 49809 Lingen (Ems) Deutschland Tel.: +49 591 8076980 E-Mail: info@it-emsland.de Website: www.it-emsland.de

2. Allgemeine Informationen zur Datenschutzverarbeitung

2.1 Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Grundsätzlich verarbeiten wir personenbezogene Daten unserer Nutzer nur in dem Umfang, der zur Bereitstellung einer funktionierenden Website sowie unserer Inhalte und Dienste erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur mit Zustimmung des Nutzers. Eine Ausnahme wird in Fällen gemacht, in denen aus sachlichen Gründen keine vorherige Zustimmung eingeholt werden kann und die Verarbeitung der Daten gesetzlich zulässig ist.

2.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir die Zustimmung der betroffenen Person zur Verarbeitung personenbezogener Daten einholen, wird Art. 6 Abs. 1 lit. Als Rechtsgrundlage dient eine EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich sind, an dem die betroffene Person beteiligt ist, gilt Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO dient als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, der unser Unternehmen unterliegt, erforderlich ist, gilt Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO dient als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass wesentliche Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person die Verarbeitung personenbezogener Daten erfordern, gilt Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO dient als Rechtsgrundlage. Wenn die Verarbeitung erforderlich ist, um ein berechtigtes Interesse unseres Unternehmens oder eines Dritten zu wahren, und wenn die Interessen, Grundrechte und Freiheiten der betroffenen Person das frühere Interesse nicht überwiegen, wird Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dient als Rechtsgrundlage für die Bearbeitung.

2.3 Lösch- und Speicherdauer der Daten

Die personenbezogenen Daten der betreffenden Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung nicht mehr gilt. Darüber hinaus können Daten gespeichert werden, wenn dies vom europäischen oder nationalen Gesetzgeber in EU-Verordnungen, Gesetzen oder anderen Vorschriften vorgesehen ist, denen die verantwortliche Person unterliegt. Daten werden auch gesperrt oder gelöscht, wenn eine durch die oben genannten Standards vorgeschriebene Speicherdauer abläuft, es sei denn, die Daten müssen zum Abschluss oder zur Erfüllung eines Vertrags weiter gespeichert werden.

3. Bereitstellung der Website und Erstellung von Protokolldateien

3.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Website sammelt unser System automatisch Daten und Informationen vom Computersystem des anrufenden Computers. Folgende Daten werden erhoben:

    • Informationen über den verwendeten Browsertyp und die verwendete Version
    • Das Betriebssystem des Benutzers
    • Der Internetdienstanbieter des Benutzers
    • Die IP-Adresse des Benutzers
    • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
    • Websites, von denen aus das System des Benutzers auf unsere Website zugreift
    • Websites, die vom System des Benutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden auch in den Protokolldateien unseres Systems gespeichert. Diese Daten werden nicht zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

3.2 Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung von Daten und Protokolldateien ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.3 Zweck der Datenverarbeitung

Die temporäre Speicherung der IP-Adresse durch das System ist erforderlich, damit die Website an den Computer des Benutzers übermittelt werden kann. Zu diesem Zweck muss die IP-Adresse des Benutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Protokolldateien erfolgt, um die Funktionalität der Website sicherzustellen. Darüber hinaus dienen die Daten dazu, die Website zu optimieren und die Sicherheit unserer Informationstechnologiesysteme zu gewährleisten. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Zu diesen Zwecken gehört auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.4 Lagerdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erhebung nicht mehr benötigt werden. Bei der Erhebung von Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Bei der Speicherung von Daten in Protokolldateien ist dies spätestens nach sieben Tagen der Fall. Eine Lagerung über diesen Zeitraum hinaus ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Benutzer gelöscht oder entfremdet, so dass eine Zuordnung des anrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

3.5 Möglichkeit des Widerspruchs und der Löschung

Die Erhebung von Daten für die Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Protokolldateien ist für den Betrieb der Website obligatorisch. Es besteht daher keine Möglichkeit eines Widerspruchs des Nutzers.

4. Verwendung von Cookies

4.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Website verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, die auf dem Computersystem des Benutzers im Internetbrowser oder vom Internetbrowser gespeichert werden. Wenn ein Benutzer eine Website aufruft, kann ein Cookie auf dem Endgerät des Benutzers gespeichert werden. Einige der von uns verwendeten Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, mit der der Browser beim erneuten Aufruf der Website eindeutig identifiziert werden kann. Wenn technisch notwendige Cookies verwendet werden: Wir verwenden Cookies, um unsere Website benutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Website erfordern, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Folgende Daten werden in den Cookies gespeichert und übertragen:

    • Spracheinstellungen
    • Einstellungen zB zum Datenschutz
    • Anmeldeinformationen

Darüber hinaus verwenden wir auf dieser Website Cookies, mit denen wir das Verhalten der Benutzer analysieren können. Auf diese Weise können folgende Daten übertragen werden:

    • Suchbegriffe eingegeben
    • Häufigkeit der Seitenaufrufe
    • Nutzung von Website-Funktionen
    • Bewegungsverhalten von Benutzern auf der Website (Reihenfolge der Seitenaufrufe)

Die auf diese Weise gesammelten Benutzerdaten werden durch technische Vorsichtsmaßnahmen pseudonymisiert. Es ist daher nicht mehr möglich, die Daten dem anrufenden Benutzer zuzuweisen. Die Daten werden nicht zusammen mit anderen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert. Beim Zugriff auf unsere Website informiert eine Informationsleiste am Ende der Seite die Benutzer über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken und verweist sie auf diese Datenschutzerklärung. In diesem Zusammenhang gibt es auch einen Hinweis, wie das Speichern von Cookies in den Browsereinstellungen verhindert werden kann.

4.2 Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten mit Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.3 Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies besteht darin, die Nutzung von Websites für Benutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Website können ohne die Verwendung von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es notwendig, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel erkannt wird. Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies: Anmeldeoption für interne Bereiche Übernahme von Spracheinstellungen Speichern von Suchbegriffen Speicherung der Benutzerauswahl für die Verwendung von Analyse-Cookies Die durch technisch notwendige Cookies gesammelten Benutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Benutzerprofilen verwendet. Die Analyse-Cookies werden verwendet, um die Qualität unserer Website und ihrer Inhalte zu verbessern. Mit den Analyse-Cookies können wir herausfinden, wie die Website genutzt wird, und so unser Angebot kontinuierlich optimieren. Zu diesen Zwecken gehört auch unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.4 Dauer der Lagerung, Möglichkeit des Widerspruchs und der Entfernung

Cookies werden auf dem Computer des Benutzers gespeichert und vom Benutzer auf unsere Website übertragen. Daher haben Sie als Benutzer die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch Ändern der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisch erfolgen. Wenn Cookies für unsere Website deaktiviert sind, können möglicherweise nicht alle Funktionen der Website in vollem Umfang genutzt werden.

5. Webanalyse von WP Statistics

5.1 Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verwenden WP Statistics auf unserer Website, um das Surfverhalten unserer Benutzer zu analysieren. Die Software setzt ein Cookie auf dem Computer des Benutzers (Cookies siehe oben). Wenn einzelne Seiten unserer Website aufgerufen werden, werden folgende Daten gespeichert:

    • Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Benutzers
    • Die aufgerufene Website
    • Die Website, von der aus der Benutzer die aufgerufene Website erreicht hat (Referrer)
    • Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aufgerufen werden
    • Die auf der Website verbrachte Zeit
    • Die Häufigkeit des Website-Besuchs

Die Software läuft ausschließlich auf den Servern unserer Website. Eine Speicherung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt nur dort. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Software ist so eingerichtet, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespeichert werden, sondern 2 Bytes der IP-Adresse maskiert werden (zB: 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist es nicht mehr möglich, die verkürzte IP-Adresse dem anrufenden Computer zuzuweisen.

5.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO.

5.3 Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der persönlichen Daten der Benutzer ermöglicht es uns, das Surfverhalten unserer Benutzer zu analysieren. Durch die Auswertung der erhaltenen Daten können wir Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Website zusammenstellen. Dies hilft uns, unsere Website und ihre Benutzerfreundlichkeit ständig zu verbessern. Zu diesem Zweck haben wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird das Interesse der Nutzer am Schutz personenbezogener Daten ausreichend berücksichtigt.

5.4 Lagerdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. In unserem Fall ist dies nach 12 Monaten.

5.5 Möglichkeit des Widerspruchs und der Beseitigung

Cookies werden auf dem Computer des Benutzers gespeichert und vom Benutzer auf unsere Website übertragen. Daher haben Sie als Benutzer die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch Ändern der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisch erfolgen. Wenn Cookies für unsere Website deaktiviert sind, können möglicherweise nicht alle Funktionen der Website in vollem Umfang genutzt werden. Wir bieten unseren Nutzern auf unserer Website die Möglichkeit, das Analyseverfahren zu deaktivieren. Dazu müssen Sie dem entsprechenden Link folgen. Auf diese Weise wird auf Ihrem System ein weiteres Cookie gesetzt, das unserem System signalisiert, die Benutzerdaten nicht zu speichern. Wenn der Benutzer in der Zwischenzeit das entsprechende Cookie aus seinem eigenen System löscht, muss er das Opt-Out-Cookie erneut setzen. Weitere Informationen zu den Datenschutzeinstellungen der WP Statistics Software finden Sie unter folgendem Link: https://wp-statistics.com/privacy-and-policy/

6. Rechte der betroffenen Person

Die folgende Liste enthält alle Rechte der Betroffenen gemäß DSGVO. Rechte, die für Ihre eigene Website nicht relevant sind, müssen nicht erwähnt werden. In dieser Hinsicht kann die Liste gekürzt werden. Wenn personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden, sind Sie eine betroffene Person im Sinne des DSGVO und haben gegenüber der verantwortlichen Person folgende Rechte:

6.1 Auskunftsrecht

Sie können von der verantwortlichen Person eine Bestätigung verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Wenn eine solche Verarbeitung stattgefunden hat, können Sie vom Datenverantwortlichen Informationen über Folgendes anfordern:

  1. die Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden
  2. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  3. die Empfänger oder die Kategorien von Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden oder werden;
  4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls keine genauen Angaben gemacht werden können, Kriterien zur Bestimmung der Speicherdauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten in Bezug auf Sie, ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder ein Recht auf Widerspruch gegen eine solche Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht von der betroffenen Person erhoben werden; das Vorhandensein einer automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich Profilerstellung, gemäß Art. 22, Abs. 1 und 4 Datenschutzbehörde und zumindest in diesen Fällen aussagekräftige Informationen über die betreffende Logik sowie den Umfang und die beabsichtigten Folgen einer solchen Verarbeitung für die betroffene Person.

Sie haben das Recht, Informationen darüber anzufordern, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übertragen werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die entsprechenden Garantien gemäß Art. 46 Datenschutzbehörde im Zusammenhang mit der Übertragung. Dieses Auskunftsrecht kann in dem Umfang eingeschränkt sein, in dem es wahrscheinlich ist, dass die Realisierung der Forschungs- oder statistischen Zwecke unmöglich wird oder diese Realisierung ernsthaft beeinträchtigt, und die Einschränkung ist für die Erfüllung der Forschungs- oder statistischen Zwecke erforderlich.

6.2 Recht auf Nachbesserung

Sie haben das Recht, den für die Verarbeitung Verantwortlichen aufzufordern, die Daten zu korrigieren und / oder zu vervollständigen, wenn die Sie betreffenden personenbezogenen Daten falsch oder unvollständig sind. Der Datencontroller muss die Korrektur unverzüglich vornehmen. Ihr Recht auf Berichtigung kann in dem Maße eingeschränkt sein, in dem es wahrscheinlich unmöglich ist oder die Erreichung der Forschungs- oder statistischen Zwecke ernsthaft behindert, und die Einschränkung ist für die Erreichung der Forschungs- oder statistischen Zwecke erforderlich. Recht zur Einschränkung der Verarbeitung Sie können beantragen, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Sie betreffen, unter den folgenden Bedingungen eingeschränkt wird

  1. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen bestimmten Zeitraum bestreiten, der es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  2. Die Verarbeitung ist rechtswidrig und Sie widersprechen der Löschung der personenbezogenen Daten und fordern stattdessen die Einschränkung der Verwendung der personenbezogenen Daten.
  3. Der für die Verarbeitung Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zwecke der Verarbeitung, sondern zum Zwecke der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. oder
  4. wenn Sie Einwände gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DPA und es wurde noch nicht festgestellt, ob die legitimen Gründe des Controllers Ihre Gründe überwiegen.

Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Sie betreffen, eingeschränkt wurde, dürfen diese Daten - abgesehen von ihrer Speicherung - nur mit Ihrer Zustimmung oder zum Zwecke der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person verarbeitet werden oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats. Wenn die Verarbeitungsbeschränkung gemäß den oben genannten Bedingungen eingeschränkt wurde, werden Sie vom Controller informiert, bevor die Beschränkung aufgehoben wird. Ihr Recht, die Verarbeitung einzuschränken, kann in dem Maße eingeschränkt sein, in dem dies die Erreichung der Forschungs- oder statistischen Zwecke möglicherweise unmöglich oder ernsthaft beeinträchtigt und die Einschränkung für die Erreichung der Forschungs- oder statistischen Zwecke erforderlich ist.

6.2 Korrekturrecht

Sie haben das Recht, den für die Verarbeitung Verantwortlichen aufzufordern, die Daten zu korrigieren und / oder zu vervollständigen, wenn die Sie betreffenden personenbezogenen Daten falsch oder unvollständig sind. Der Datencontroller muss die Korrektur unverzüglich vornehmen. Ihr Recht auf Berichtigung kann in dem Maße eingeschränkt sein, in dem es wahrscheinlich unmöglich ist oder die Erreichung der Forschungs- oder statistischen Zwecke ernsthaft behindert, und die Einschränkung ist für die Erreichung der Forschungs- oder statistischen Zwecke erforderlich. Recht zur Einschränkung der Verarbeitung Sie können beantragen, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Sie betreffen, unter folgenden Bedingungen eingeschränkt wird:

  1. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen bestimmten Zeitraum bestreiten, der es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  2. Die Verarbeitung ist rechtswidrig und Sie widersprechen der Löschung der personenbezogenen Daten und fordern stattdessen die Einschränkung der Verwendung der personenbezogenen Daten.
  3. Der für die Verarbeitung Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zwecke der Verarbeitung, sondern zum Zwecke der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. oder
  4. wenn Sie Einwände gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DPA und es wurde noch nicht festgestellt, ob die legitimen Gründe des Controllers Ihre Gründe überwiegen.

Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Sie betreffen, eingeschränkt wurde, dürfen diese Daten - abgesehen von ihrer Speicherung - nur mit Ihrer Zustimmung oder zum Zwecke der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person verarbeitet werden oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats. Wenn die Verarbeitungsbeschränkung gemäß den oben genannten Bedingungen eingeschränkt wurde, werden Sie vom Controller informiert, bevor die Beschränkung aufgehoben wird. Ihr Recht, die Verarbeitung einzuschränken, kann in dem Maße eingeschränkt sein, in dem dies die Erreichung der Forschungs- oder statistischen Zwecke möglicherweise unmöglich oder ernsthaft beeinträchtigt und die Einschränkung für die Erreichung der Forschungs- oder statistischen Zwecke erforderlich ist.

6.3 Widerrufsrecht

6.3.1 Löschpflicht

Sie können verlangen, dass die für die Sie betreffende Person unverzüglich gelöscht wird, und die verantwortliche Person ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. eine Datenschutzbehörde und es gibt keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen Einspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO und es gibt keine berechtigten Gründe für die Verarbeitung, oder Sie legen Einspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO.
  4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden rechtswidrig verarbeitet.
  5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist erforderlich, um einer gesetzlichen Verpflichtung nach Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten nachzukommen, denen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt
  6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden im Zusammenhang mit den angebotenen Diensten der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 erhoben. 1 Absatz XNUMX der Datenschutzbehörde.

6.3.2 Information an Dritte

Wenn der für die Verarbeitung Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten veröffentlicht hat und verpflichtet ist, diese gemäß Art. 17 Abs. 1 Datenschutzbehörde trifft er angemessene Maßnahmen, einschließlich technischer Maßnahmen, unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten, um die für die Verarbeitung Verantwortlichen, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person sie aufgefordert haben, alle Links zu dieser Person zu löschen personenbezogene Daten oder Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten.

6.3.3 Ausnahmen

Das Recht zur Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. das Recht auf freie Meinungsäußerung und Information auszuüben
  2. einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen, die eine Verarbeitung nach Unionsrecht oder nationalem Recht erfordert, der der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, oder eine Aufgabe auszuführen, die im öffentlichen Interesse oder in Ausübung der dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragenen behördlichen Befugnis ausgeführt wird;
  3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Zusammenhang mit der öffentlichen Gesundheit gemäß Art.

6.4 Auskunftsrecht

Wenn Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem für die Verarbeitung Verantwortlichen geltend gemacht haben, ist der für die Verarbeitung Verantwortliche verpflichtet, alle Empfänger, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden, über diese Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung zu informieren. es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder erfordert einen unverhältnismäßigen Aufwand. Sie haben das Recht, gegenüber dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen über diese Empfänger informiert zu werden.

6.5 Recht auf Datenübertragung

Sie haben das Recht, die personenbezogenen Daten, die Sie dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gemeinsamen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben auch das Recht, diese Daten ohne Einmischung der verantwortlichen Person, an die die personenbezogenen Daten übermittelt wurden, an eine andere verantwortliche Person weitergeben zu lassen, sofern

  1. Die Verarbeitung basiert auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Brief ein DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Schreiben Sie eine DSGVO oder einen Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO und
  2. Die Verarbeitung erfolgt nach automatisierten Verfahren.

Bei Ausübung dieses Rechts haben Sie auch das Recht zu erhalten, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Controller an einen anderen Controller übertragen werden, sofern dies technisch machbar ist. Die Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen davon nicht berührt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Erfüllung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder zur Ausübung der dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragenen behördlichen Befugnis erforderlich sind.

<br> 6.6 Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung personenbezogener Daten zu widersprechen, die gemäß Art. 6, Absatz 1, Buchstabe e oder f der Datenschutzbehörde; Dies gilt auch für die Profilerstellung auf Basis dieser Bestimmungen. Der für die Verarbeitung Verantwortliche wird die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, er kann zwingende Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die schutzwürdig sind und Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder es sei denn, die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Wenn die Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke des Direktmarketings verarbeitet werden, haben Sie das Recht, der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke dieses Marketings, einschließlich der Profilerstellung, jederzeit zu widersprechen, sofern sie sich auf ein solches Direktmarketing beziehen Marketing. Wenn Sie der Verarbeitung zum Zwecke des Direktmarketings widersprechen, werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten für diese Zwecke nicht mehr verarbeitet. Sie haben die Möglichkeit, Ihr Widerspruchsrecht in Bezug auf die Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft unbeschadet der Richtlinie 2002/58 / EG durch automatisierte Verfahren mit technischen Spezifikationen auszuüben. Sie haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung personenbezogener Daten zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89, Absatz 1 der Datenschutzbehörde. Ihr Widerspruchsrecht kann in dem Maße eingeschränkt sein, in dem es wahrscheinlich ist, dass die Durchführung der Forschungs- oder statistischen Zwecke unmöglich oder ernsthaft beeinträchtigt wird, und die Einschränkung ist für die Erfüllung der Forschungs- oder statistischen Zwecke erforderlich.

6.7 Recht zum Widerruf der datenschutzrechtlichen Einverständniserklärung

Sie haben das Recht, Ihre Einverständniserklärung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf Ihrer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die aufgrund Ihrer Einwilligung bis zum Widerruf erfolgt ist. Automatisierte Entscheidung in Einzelfällen einschließlich Profilerstellung Sie haben das Recht, sich keiner Entscheidung zu unterziehen, die ausschließlich auf automatisierter Verarbeitung basiert - einschließlich Profilerstellung -, die rechtliche Auswirkungen auf Sie hat oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  1. ist für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und der verantwortlichen Person erforderlich
  2. ist nach Unionsrecht oder nach dem Recht der Mitgliedstaaten, denen die verantwortliche Person unterliegt, zugelassen, und dieses Gesetz enthält geeignete Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen. oder
  3. mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

Diese Entscheidungen dürfen jedoch nicht auf speziellen Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 Abs. 1 DSGVO, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und es wurden geeignete Maßnahmen getroffen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu schützen. In Bezug auf die in (1) und (3) genannten Fälle ergreift der für die Verarbeitung Verantwortliche angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten und Ihrer berechtigten Interessen, zu denen mindestens das Recht gehört, die Intervention einer Person von der Datenverantwortlicher, um seinen Standpunkt auszudrücken und die Entscheidung anzufechten.

6.8 Recht, bei einer Aufsichtsbehörde Berufung einzulegen

Unbeschadet anderer administrativer oder gerichtlicher Rechtsbehelfe haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, insbesondere in dem Mitgliedstaat, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben, Ihrem Arbeitsplatz oder dem Ort des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie dies in Betracht ziehen dass die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Sie betreffen, gegen die Datenschutzbehörde verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, informiert den Beschwerdeführer über den Status und die Ergebnisse der Beschwerde, einschließlich der Möglichkeit eines Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.